Dufte Entspannung – Sprudelnde Badekugeln mit Kokos-Orangen-Aroma

Das wollten wir immer schon: Maike und ich haben ganz tolle Badekugeln hergestellt. Ohne Paraffin und andere schädliche Zusatzstoffe. Nicht nur das Zusammenrühren und Kneten macht richtig Spaß. Wenn die kleinen Bällchen dann im Wasser losblubbern, sieht das lustig aus und duftet wunderbar warm und frisch nach Kokos und Orange.

Badekugeln selber machen geht ganz einfach: Die Basis sind immer Natron und Zitronensäure in Pulverform. Dazu kommen Speisestärke und aufgelöstes Kokosfett. Am besten alles in Bio-Qualität. Den Duft erhält man durch ätherische Öle. Man nimmt einfach, was gefällt. Wir hatten noch etwas von unserem schönen Orangenöl übrig. Das passte wunderbar.

Kokos-Badekugeln Wasser Foto Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Und so haben wir’s gemacht:

Zutaten:

200g Natron
100g Zitronensäure in Pulverform und Lebensmittelqualität
50g Bio-Speisestärke
75g Bio-Kokosfett
einige Tropfen ätherisches Orangenöl

Herstellung:

In einer hohen Schüssel Natron, Zitronensäure und Speisestärke gut vermischen. Das Kokosfett in einem Kochtopf auf kleiner Stufe langsam schmelzen und in das Pulver schütten. Einige Tropfen des ätherischen Öls hinzu geben. Wir haben auf die Menge etwa 20 Tropfen verwendet. Mit einem Löffel grob einrühren und dann kräftig durchkneten. Maike und ich haben dafür Haushalts-Handschuhe angezogen, weil die Masse warm und fettig ist.

Kokos-Badekugeln Eierbecher Foto Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Wenn alles gut vermischt ist, formt man kleine Kugeln. Wer es besonders akkurat haben möchte, kann dafür spezielle Kunststoff-Förmchen verwenden. Wir haben die Badekugeln von Hand gerollt und zum Abkühlen und Aushärten in Eierbecher gesetzt. Das Ganze kommt für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank… Fertig!

Kokos-Badekugeln Blüten Foto Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Man kann die Badekugeln auch dekorieren. Zum Beispiel mit Blütenblättern. Dazu rollt man die noch feuchten Kugeln einfach in den Blättchen und lässt sie dann erst aushärten. Allerdings sollte man beachten, dass diese Dekoration anschließend im Badewasser schwimmt und an Körper und Wanne kleben bleiben kann.

Kokos-Badekugeln Eierbecher Foto Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.