Klein & köstlich: Mini-Gugelhupf mit Guss

Mini-Gugelhupf mit Vanillezucker und drei Glasuren Foto: Maike Helbig / www.myotherstories.de

Die Kleinen werden ja oft unterschätzt. Aber ich muss sagen: Dieser Mini nimmt’s mit jedem Großen auf! Genauso locker. Genauso lecker. Und er macht einfach überall ’ne gute Figur. Als Nascherei, Nachtisch oder auf der Kaffeetafel. Vorausgesetzt, es sind noch ein paar übrig, wenn die Gäste kommen 😉

Mini-Gugelhupf mit Vanillezucker und drei Glasuren Foto: Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Meine Mini-Gugelhupfe sind aus klassischem Rührteig mit Vanillezucker. Man kann aber auch viele anderen Zutaten einrühren: Mohn, Rosinen, Mandeln, Nüsse – worauf Ihr Lust habt!

Mini-Gugelhupf mit Vanillezucker und drei Glasuren Foto: Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Ich liebe Kuchen ja mit Guss. Deshalb habe ich meine Hupfe gleich dreifach überschüttet: mit Puderzucker-Zitronen-Guss, weißer Schokolade und säuerlicher Aronia-Glasur. Und hier ist das Rezept…

Mini-Gugelhupf mit Vanillezucker und drei Glasuren Foto: Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Zutaten für den Teig:

2 Eier
60 g Zucker
1 Vanilleschote
100 g Weizenmehl
1/2 TL Backpulver
80 g sehr weiche Butter

Zutaten für 3 verschiedene Glasuren:

1 Tafel Weiße Schokolade
100 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
Etwas Wasser bei Bedarf
1-2 EL Aronia-Pulver

 

Mini-Gugelhupf mit Vanillezucker und drei Glasuren Foto: Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Zubereitung Rührteig:

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen (160 Grad Umluft)

Form für die Mini-Gugelhupfe leicht einfetten
Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen
Sehr weiche Butter, Eier, Zucker und Vanillemark kräftig mit dem Mixer (Rührstäbe) durchrühren
Mehl einsieben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten

Mini-Gugelhupf mit Vanillezucker und drei Glasuren Foto: Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Masse in einen Gefrierbeutel füllen, kleine Ecke abschneiden oder mit Tülle in die Förmchen spritzen
Etwa 20 Minuten auf der mittleren Einschubleiste backen – je nach Größe der Form
Die Minikuchen unbedingt 10-15 Minuten abkühlen lassen, bevor man sie vorsichtig aus den Förmchen herausdrückt – sonst zerbröckeln sie. Man kann sie zum Anrichten einfach mit Puderzucker betreuen oder unterschiedlich glasieren

Mini-Gugelhupf mit Vanillezucker und drei Glasuren Foto: Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Zubereitung Puderzucker-Guss:

Puderzucker mit Zitronensaft vermischen und die Minikuchen damit bestreichen
Wenn der Guss flüssiger sein soll, einige Tropfen Wasser zugeben und die kleinen Küchlein übergießen
Mischt man unter die Glasur etwas Aronia-Pulver, werden die Küchlein zwar nicht gesünder, aber lila. Diese Variante schmeckt säuerlicher und sieht hübsch aus.

Zubereitung weiße Schoko-Glasur:

Die weiße Schokolade grob zerhacken und in ein kleines Metall- oder Glasgefäß geben
Wasser in einem Topf erhitzen (nicht kochen!), denn mehr als etwa 50 Grad verträgt die Schokolade nicht
Herd ausstellen und das Gefäß mit den Schokostücken ins Wasserbad halten
Dabei ab und zu umrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist

Mini-Gugelhupf mit Vanillezucker und drei Glasuren Foto: Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Fotografie: Maike Helbig

Rezept & Foodstyling: Bettina Bergwelt

Silikon Muffin-Förmchen: RBV Birkmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.