Mairübchen-Pastinaken-Suppe mit zweierlei Knoblauch

Mairübchen-Pastinaken-Suppe mit zweierlei Knoblauch und Schwarzkümmel

Es ist Sommer und es regnet und regnet und regnet… Das ist die schlechte Nachricht. Die gute: Das perfekte Wetter, um ein paar neue Gerichte auszuprobieren! Am besten etwas Warmes! Damit kann man es sich – auch im Juli – gemütlich machen. Eingehüllt in eine kuschelige Decke auf dem Sofa…

Mairübchen-Pastinaken-Suppe mit zweierlei Knoblauch und Schwarzkümmel

Foto: Maike Helbig

Ich habe Lust auf Mairübchen. Die letzten gibt es noch. Das muss ich ausnutzen! Weil die weißen Knollen wirklich super lecker sind. Am besten kauft man eher kleine Exemplare, die sind besonders aromatisch.
Mairübchen enthalten viele Senföle und schmecken deshalb nicht süß, sondern eher nach Radieschen oder Rettich. Auch die Blätter kann man essen. Sowohl roh im Salat als auch gedünstet. Sie enthalten viele Mineralstoffe und Vitamine.

Mairübchen-Pastinaken-Suppe mit zweierlei Knoblauch und Schwarzkümmel

Foto: Maike Helbig

Ich habe Blätter und Knollen in meiner Suppe verarbeitet. In Kombination mit milden Pastinaken, etwas saurem Zitronensaft, würzigem Parmesan und zwei Sorten Knoblauch. Dazu fruchtiges Avocado-Brot als Beilage – ein echtes Leckerchen…

Mairübchen-Pastinaken-Suppe mit zweierlei Knoblauch und Schwarzkümmel Foto: Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Zutaten für die Suppe (4 Personen):

2 Bund Mairübchen mit frischen Blättern (6-8 kleine Knollen)
3 kleine Pastinaken
3 große Kartoffeln
8 Schalotten
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
Zwei Stangen Frühlingszwiebeln zum Dekorieren
2 EL Zitronensaft
3 Knoblauchzehen weiß
2 Knoblauchzehen schwarz
6 EL Parmesan gerieben
200 ml Sahne
1-1,5 Liter kräftige Gemüsebrühe
Schwarzkümmel
Kresse
Salz & Pfeffer

Zutaten für das Avocado-Brot:

1 genussreife Avocado
1 rote Zwiebel
Saft einer halben Zitrone
Pfeffer
1/2 TL Kreuzkümmel

Mairübchen-Pastinaken-Suppe mit zweierlei Knoblauch und Schwarzkümmel Foto: Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Zubereitung Suppe:

Mairübchen dünn schälen und würfeln (wenn die Schale fein ist und keine braunen Druckstellen hat, kann man sie problemlos ungeschält verwenden)
Einige frische Blätter ohne Stiel abspülen und zerkleinern
Pastinaken schälen und in dünne Scheiben schneiden
Kartoffeln schälen und klein würfeln
Schalotten und Frühlingszwiebeln putzen und fein schneiden
In etwas Öl abraten
Mairübchen- und Pastinakenstücke sowie die Blätter zugeben und durchschwenken
Gemüsebrühe angießen, so dass alles sehr gut bedeckt ist
Kartoffelstücke zugeben und bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist
Schwarzen Knoblauch, Sahne und Zitronensaft in die Suppe geben
Mit dem Pürierstab alles cremig rühren
Zwei Zehen weißen Knoblauch dazu pressen und gut vermengen
Parmesan unterrühren
Mit Salz und Pfeffer würzen
Eventuell mit etwas mehr Brühe geschmacklich abrunden

Mairübchen-Pastinaken-Suppe mit zweierlei Knoblauch und Schwarzkümmel Foto: Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Frühlingszwiebeln in Röllchen und Knoblauch in Scheiben schneiden
In etwas Öl kräftig anbraten
Suppe auf Teller verteilen
Mit den gebratenen Frühlingszwiebel- und Knoblauchstückchen, Schwarzkümmel, Kresse, Parmesan anrichten

Mairübchen-Pastinaken-Suppe mit zweierlei Knoblauch und Schwarzkümmel Foto: Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Wer mag, kann dazu ein leckeres Avocado-Brot essen

Zubereitung Avocado-Brot:

Dafür pro Person je eine Scheibe Brot im Ofen rösten
Genussreife Avocado längs halbieren
Stein entfernen
Das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel herausschälen
Zwiebel schälen und sehr fein schneiden
Mit einer Gabel fein zerdrücken
Mit den gehackten Zwiebeln, Zitronensaft, Kreuzkümmel und Pfeffer abschmecken
2-3 EL auf jedem Brot verteilen

Mairübchen-Pastinaken-Suppe mit zweierlei Knoblauch und Schwarzkümmel Foto: Maike Helbig / www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Fotografie: Maike Helbig

Rezept & Foodstyling: Bettina Bergwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.