Blütenbrot mit Cottage-Cheese, Radieschen und Zitronenöl

bluetenbrot-mit-cottage-cheese-radieschen-und-zitronenöl-foto-maike-helbig-fuer-www.myotherstories.de

Mein erstes Blütenbrot war eine echte Überraschung: Ich bekam es als Salatbeilage in einem wunderschönen Bauern-Cafe in Schleswig-Holstein serviert. Super hübsch und dekorativ – das war mal etwas anderes als die üblichen Gurken- oder Tomatenscheibchen. Gegessen habe ich die bunten Blumen damals allerdings nicht. Und es hat auch noch ein bisschen gedauert, bis ich festgestellt habe, dass viele Blüten nicht nur toll aussehen, sondern auch wirklich lecker schmecken.

zutaten-fuer-bluetenbrot-mit-cottage-cheese-radieschen-und-zitronenöl-foto-maike-helbig-fuer-www.myotherstories.de
Fotos: Maike Helbig

Deshalb finden sie bei mir nun immer öfter statt. Auf Broten, in Salaten, über Pasta und Desserts, in Säften, Tees, Dips, Butter und Marinaden. Natürlich muss man aufpassen, dass man die richtigen Pflänzchen verwendet – sonst riskiert man unangenehme Nebenwirkungen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kauft besser abgepackte Blüten.

bluetenbrot-mit-cottage-cheese-radieschen-und-zitronenöl-foto-maike-helbig-fuer-www.myotherstories.de
Foto: Maike Helbig

Ich verwende – je nach Gericht – sehr gerne die Blüten vom Schnittlauch, Holunder, Thymian oder Löwenzahn. Aber auch Lavendel, Rose und Veilchen. Immer ohne Kelchblätter, Staubgefäße und Stempel. Blüten sollen in einem Gericht nur einen kleinen Akzent setzen. Deshalb unbedingt sparsam verwenden. Sonst wird ihr Geschmack zu dominant. 

Falls Du also bei der Hitze keine Lust auf Kochen haben solltet… Wie wäre es dann mit meiner super-schnellen Stulle? Kühlschrank auf, Zutaten auf’s Brot – Essen fertig. Und gesund ist es auch noch!

Habt einen entspannten Sonntag!!
Foto: Maike Helbig

Blütenbrot mit Cottage-Cheese, Radieschen und Zitronenöl

Portionen 2 Scheiben

Zutaten

  • 2 Scheiben frisches Grau- oder Vollkornbrot
  • 6 EL Cottage Cheese
  • 2 TL Butter
  • 2 Radieschen
  • 12 Blättchen Rucola
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 EL gehackter Schnittlauch
  • 4-6 Blüten ich habe Veilchen verwendet
  • Fleur de Sel und Pfeffer
  • 1 TL Öl am besten passen Walnussöl, Olivenöl oder neutrales Rapsöl
  • Einige Spritzer Zitonensaft

Anleitungen

  1. Brot aufschneiden

  2. Jede Scheibe mit etwas Butter bestreichen und drei Esslöffel Cottage Cheese darauf verteilen

  3. Radieschen waschen und in feine Scheiben schneiden

  4. Mit dem Rucola auf die Brote geben

  5. Kräuter waschen, fein hacken und darüber streuen

  6. Mit etwas Fleur de Sel und Pfeffer würzen

  7. Öl mit einigen Spritzern Zitrone vermischen und auf die belegten Brote träufeln

  8. Zum Schluss mit den Blüten toppen

Rezept-Anmerkungen

Sollte das Brot nicht mehr knackig frisch sein, schmeckt es am besten aufgebacken.

bluetenbrot-mit-cottage-cheese-radieschen-und-zitronenöl-foto-maike-helbig-fuer-www.myotherstories.de
Foto: Maike Helbig

Falls Du es lieber nussig magst: vielleicht wäre das Ziegenfrischkäsebrot mit Walnüssen und Honig eine leckere Alternative für Dich… Oder das erfrischende Zaziki-Gurken-Kresse-Brot? Oder doch lieber eine fruchtige Scheibe mit Orangen-Karamell und Zitronenzesten?

Ich wünsche Dir einen ganz gemütlichen Sonntag! 

Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.