Warmes Frühstück zum Verwöhnen: Chia-Pudding mit Apfelkompott

chia-pudding-mit-apfelkompott-aus-buch-fuer-mich-Rezepte & Verwöhnideen für Körper, Geist und Seele-Foto-Maike-Helbig-fuer-www.myotherstories.de

Ein warmes Frühstück ist und bleibt mein Favorit: Cremiges Porridge, Knusper-Granola oder dampfende Pancakes. Dazu frische Früchte – zerkleinert, als Mus oder gedünstet. Etwas Honig, vielleicht noch ein Topping. Was für ein genussvoller Start in den Tag!

Milch-und-Beeren-fuer-warmes-Frühstueck-zum-Verwoehnen-Chia-Pudding-mit-Apfelkompott-und-Pistazienkernen-Foto: Maike-Helbig-fuer-Bettina-Bergwelt / www.myotherstories.de
Foto: Maike Helbig

Inspirationen finde ich immer wieder auch in den vielen wundervollen Foodblogs oder schönen Kochbüchern. In einem habe ich dieses leckere Verwöhn-Rezept entdeckt: Einen warmen Vanille-Chia-Pudding mit Apfelkompott, Himbeeren und gehackten Pistazienkernen. Von Selfmade-Köchin und Bestseller-Autorin Amber Rose. Ich mag ihre Küche sehr, weil sie einfach, natürlich und an den Jahreszeiten orientiert ist.

Fruchtiges-Himbeereis-mit-Joghurt-Creme-am-stiel-Foto: Maike Helbig-fuer-bettina bergwelt -www.myotherstories.de
Foto: Maike Helbig

Chia-Samen sollte man unbedingt lange quellen lassen

Auch ihr Chia-Pudding ist unkompliziert in der Zubereitung. Wer mag, kann ihn natürlich auch vegan genießen. Einfach die Kuh-Milch gegen Mandel- oder Hafermilch ersetzen. Und dann benötigt man keine 15 Minuten und hat alles vorbereitet.

Allerdings sollte man den Chia-Pudding vor dem Verzehr etwa 2 Stunden quellen lassen, um ihn besser verdaulich zu machen. Vorher haben die Chia-Samen noch nicht genug Flüssigkeit aufgenommen und würden diese später dem Darm entziehen. Ich lasse Chia deshalb am liebsten über Nacht quellen – esse den Pudding sowieso meistens als Frühstück.

Warmes-Frühstueck-zum-Verwoehnen-Chia-Pudding-mit-Apfelkompott-und-Pistazienkernen-Foto: Maike-Helbig-fuer-Bettina-Bergwelt / www.myotherstories.de
Foto: Maike Helbig

Die Chia-Samen gehören zu den Ölsaaten, wie auch Leinsamen oder Sesam. Sie sind glutenfrei und geschmacksneutral. Haben wenig Kalorien und Kohlehydrate – dafür aber viele Ballaststoffe, die lange sättigen. Außerdem sind die Chia-Samen reich an den wichtigen Omega-3-Fettsäuren, enthalten Eisen, Magnesium und Kalzium. Zahlreiche Gründe, sie ab und zu in die Ernährung einzubauen.

Chia-Pudding mit Apfelkompott

Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 340 ml heiße Pflanzenmilch oder Kuhmilch
  • 4 EL Chia-Samen am besten in Bio-Qualität
  • 1 großer Apfel geschält, entkernt und zerteilt
  • 1/4 Vanilleschote Mark herausgekratzt
  • 1-2 TL nativer Dattelsirup oder Honig
  • 50 g gehackte Pistazienkerne
  • Einige Himbeeren (Ich habe verschiedene Beeren verwendet)

Anleitungen

  1. Heiße Milch in eine Schüssel füllen und Chia-Samen einrühren

  2. Fünf Minuten quellen lassen. Mehrfach kräftig durchrühren, bis keine Klümpchen mehr entstehen

  3. Für das Kompott die Apfelstückchen mit dem Vanillemark und einigen Esslöffeln Wasser mischen

  4. In einem Topf abgedeckt bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Zehn Minuten dünsten und dabei mehrfach umrühren. Wenn die Äpfel zerfallen, mit etwas Dattelsirup oder Honig süßen

  5. Den Pudding in Schalen füllen

  6. Das Apfelkompott und einige Himbeeren darauf verteilen

  7. Mit den grob gehackten Pistazien garnieren und genießen…

Der Chia-Pudding ist sicher das bekannteste Grundrezept für das kleine Pseudogetreide. Man kann die Samen dafür in Milch, Wasser, Pflanzendrinks, aber auch diversen Fruchtsäften aufkochen und quellen lassen. Dazu schmecken am besten Beeren, Früchte oder Kompott.

Warmes-Frühstueck-zum-Verwoehnen-Chia-Pudding-mit-Apfelkompott-und-Pistazienkernen-Foto: Maike-Helbig-fuer-Bettina-Bergwelt / www.myotherstories.de
Foto: Maike Helbig

Rezept von Amber Rose aus: „Für mich – Rezepte und Verwöhnideen für Körper, Geist und Seele“

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren und einen schönen Nachmittag!

Alles Liebe von Bettina

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung