Spinat-Gnocchi mit gebräunter Butter und Parmesan

kraeuter-gnocchi-mit-salbei-butter-zitrone-und-parmesan-foto-maike-helbig-www.myotherstories.de

Kartoffeln oder Pasta? Am besten eine Mischung aus beidem: es gibt leckere Spinat-Gnocchi mit brauner Butter und reichlich Parmesan. Die italienischen Mini-Klößchen sind nicht nur eine tolle Beilage, sondern auch als Hauptgericht unwiderstehlich. Und sehr vielseitig. Man kann die kleinen Nocken mit praktisch jedem Gemüse, vielen Saucen und verschiedenen Gewürzen kombinieren.

zutaten-fuer-kraeuter-gnocchi-mit-salbei-butter-zitrone-und-parmesan-foto-maike-helbig-www.myotherstories.de
Fotos: Maike Helbig

Sie schmecken mit Pesto, Tomaten- oder Sahnesaucen und natürlich – ganz klassisch – mit gebräunter Butter. Pur, mit einem Hauch Knoblauch, Zitrone oder Salbei – ganz nach Geschmack. Hast Du Lust darauf? Dann kommt hier das Rezept für Dich:

Fotos: Maike Helbig

Spinat-Gnocchi mit gebräunter Butter und Parmesan

Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 400 g Kartoffeln mehligkochend
  • 150 g Weizenmehl Typ 405
  • 50 g Babyspinat-Blätter
  • Etwas Mehl zum Bearbeiten
  • Butter
  • Frisch geriebener Parmesan
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Kartoffeln mit der Schale etwa 25 Minuten weich kochen, abgießen und anschließend pellen

  2. Kartoffeln zweimal durch eine Kartoffelpresse drücken und anschließend etwas auskühlen lassen

  3. Spinat waschen und in aufgekochtem und dann abgestelltem Wasser etwa 2 Minuten ziehen lassen. Nicht kochen! In einem Handtuch sehr gut trocknen und ganz fein hacken oder vorsichtig pürieren

  4. Den fein gehackten Spinat zu den gepressten Kartoffeln geben

  5. Mehl mit etwas Salz und Pfeffer würzen und nach und nach zu der Kartoffelmasse geben. Alles zu einem homogenen, glatten Teig verkneten. Am besten ausschließlich mit den Händen arbeiten, so spürt man die Konsistenz am besten

  6. Sollte der Teig noch kleben - etwas mehr Mehl zugeben

  7. Dann etwas Mehl dünn auf der Arbeitsfläche verteilen

  8. Teig zu einer Kugel formen und vierteln

  9. Jedes Viertel zu einer etwa 1 -2 cm dicken Rolle formen

  10. Die Rollen in etwa 0,5-1 cm breite Stücke teilen - ganz nach Vorliebe

  11. Falls Du - so wie ich - kein Rillenbrett besitzt - die Rohlinge über die Rückseite einer Gabel zu Gnocchi formen und etwas bemehlen, damit sie nicht aneinander kleben

  12. Salzwasser zum Kochen bringen

  13. Temperatur reduzieren. Das Wasser sollte nicht sprudeln, sonst werden die Gnocchi matschig. Spinat-Gnocchi vorsichtig in das nur noch ganz leicht simmernde Wasser geben

  14. Wenn die Klößchen nach etwa 2-3 Minuten an die Oberfläche kommen, sind sie fertig

  15. Die Gnocchi mit der Schaumkelle vorsichtig aus dem Salzwasser heben und abtropfen lassen

  16. So viel Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, wie man als Sauce benötigt. Für ein tolles, nussiges Aroma sollte man sie etwas braun werden lassen

  17. Butter mit wenig Salz und etwas frisch gemahlenem Pfeffer würzen

  18. Wer mag, kann der Butter eine kleine, geschälte und in Scheiben geschnittene Knoblauchzehe hinzufügen und diese mitbräunen

  19. Gnocchi zur Butter geben und darin kurz und vorsichtig schwenken - bis sie Farbe annehmen

  20. Auf Teller verteilen, reichlich geriebenen Parmesan darauf verteilen und sofort servieren!

Rezept-Anmerkungen

Die Gnocchi kann man noch mit ein paar gebratenen Pinienkernen toppen. Das gibt zusätzlich etwas Biss. Dafür die Kerne ohne Fett in einer Pfanne vorsichtig anbräunen und über den Spinat-Gnocchi verteilen.

kraeuter-gnocchi-mit-salbei-butter-zitrone-und-parmesan-foto-maike-helbig-www.myotherstories.de
Foto: Maike Helbig

Ich wünsche Dir einen ganz schönen Nachmittag!

Bettina

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung