Veganes Früchte-Müsli: Superfood-Bowl nach Dimitria Nacos

veganes-fruechte-muesli-auf-teller-foto-maike helbig-www.myotherstories.de

Eigentlich ist die Berlinerin Dimitria Nacos ja Wirtschafts- und Finanz-Expertin – sie kocht aber auch leidenschaftlich gern und hat ihr erstes Buch veröffentlicht. Daran konnte ich nicht vorbeigehen: 190 Seiten mit alltagstauglichen, veganen Rezepten ohne großen Schnickschnack.

Dimitria hat mir erzählt, dass sie sich seit 2003 vegan ernährt: „Damals liefen viele Filme über Massentierhaltung. Und ich hab mich gefragt, könnte ich selber Tiere töten? Mir war klar – nein, dass könnte ich nicht. Und dann habe ich mir gesagt: Ab sofort esse ich keine tierischen Produkte mehr. Ich habe vegetarisch angefangen und relativ schnell auf vegan umgestellt. Auch, weil es mir so leicht fiel.“

koechin-dimitria-nacos-sitzt-auf-kuechentresen-foto-maike-helbig-www.myotherstories.de
Foto: Justyna Krzyzanowska

Die Superfood-Bowl ist für Dimitria eher ein Frühstück für besondere Tage. „An denen ich mir einfach etwas Gutes tun möchte. Diese Komposition verwöhnt den Körper und das Auge.“ Kein Wunder – mit Feigen, Kiwi, Bananen, Pflaumen, verschiedenen Beeren, Mandeln und Crunchy-Müsli ist es eine Vitamin-Bombe. Und ein echter Sattmacher.

veganes-fruechte-muesli-nach-dimitria-nacos-foto-maike-helbig-www.myotherstories.de
Foto: Maike Helbig

Dimitrias Vater war Koch. Ihre Leidenschaft liegt offenbar in den Genen: „Ich habe das bereits als kleines Kind mitbekommen. Bei uns zu Hause war es selbstverständlich, dass jeden Tag frisch gekocht wurde. Und da mein Vater beim Kochen auch sehr experimentierfreudig ist, habe ich mir schon viel abgeguckt. Als ich dann begonnen habe mich vegan zu ernähren, war es für mich auch keine Schwierigkeit zu sagen – na gut, dann mach ich hier mal meine eigenen Rezepte.“

banane-fuer-veganes-fruechte-muesli-nach-dimitria-nacos-foto-maike-helbig-www.myotherstories.de
Fotos: Maike Helbig

Veganes Früchte-Müsli

Portionen 1 Portion - reicht aber locker für 2!!

Zutaten

  • 1 frische Feige
  • 1 Kiwi
  • 2 kleine Bananen
  • 3 Pflaumen
  • 1 Acaj-Juicepad (100 g)
  • 45 g Cashewmus
  • 80 ml Reismilch
  • 1 EL Reissirup
  • 3 EL Crunchy Müsli
  • 100 g Brombeeren
  • 1 EL Gojibeeren
  • 1 EL Mandelkerne blanchiert & gehobelt
  • 1/2 TL Matcha
  • 1 Johannisbeer-Rispe zum Garnieren

Anleitungen

  1. Feigen schälen und vierteln

  2. Kiwi schälen und in Scheiben schneiden

  3. Bananen schälen

  4. Pflaumen waschen und mit kleinem Messer Haut abziehen

  5. Halbieren und Kern entfernen

  6. Acai-Juicepad aus dem Tiefkühler nehmen und kurz unter warmes Wasser halten

  7. In der Mitte durchbrechen und mit scharfem Messer in der Mitte aufschneiden

  8. Enthaltenes Fruchtpüree, 1 Banane, Cashewmus, Basismüsli, Reismilch, Pflaumenhälften und Reissirup in starken Standmixer geben und zu cremiger Masse mixen

  9. Masse in tiefe Schüssel geben und mit Crunchy-Müsli toppen. Dabei einen Rand lassen

  10. Zweite Banane in Scheiben, Brombeeren und Feigenviertel auf Müsli verteilen

  11. Mit Gojibeeren und Mandelkernen bestreuen

  12. Matcha in Teesieb geben und Bowl damit bestäuben

  13. Johannisbeer-Rispe als Garnierung

flocken-fuer-veganes-fruechte-muesli-nach-dimitria-nacos-foto-maike-helbig-www.myotherstories.de
Fotos: Maike Helbig

In Dimitrias Umfeld gab es viele Menschen, die sie nach veganen Rezepten gefragt haben, erinnert sich die Berlinerin. So kam sie auf die Idee, ein Kochbuch zu schreiben. „Ich wollte einfache vegane Rezepte vorstellen, die jeder nachkochen kann. Und ich wollte zeigen, dass viele Gerichte, die man sowieso kennt, eh schon vegan sind. Da braucht man gar nicht viel umzudenken. Und auch keine teuren Zutaten in exquisiten Läden kaufen.“

veganes-fruechte-muesli-nach-dimitria-nacos-foto-maike-helbig-www.myotherstories.de
Fotos: Maike Helbig

Die Zubereitung der Superfood-Bowl ist zwar etwas aufwändiger – lohnt sich aber!

Rezept aus: “In Love with Vegan” von Dimitria Nacos – Becker Joest Volk Verlag

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren und einen ganz gemütlichen Nachmittag!

Bettina

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung