Rote-Bete-Hummus mit Kichererbsen, Sesammus und etwas Schwarzkümmel

rote-bete-hummus-mit-kichererbsen-und-geroestetem-sesam-foto-maike-helbig-fuer-www.myotherstories.de

Rote Bete gilt als heimisches Super-Food. Und ist eine meiner Lieblingsknollen: überall zu bekommen, ganz leicht zu verarbeiten und toll zu kombinieren. Mindestens einmal in der Woche steht das Gemüse bei uns als Suppe, Salat, Rote-Bete-Carpaccio oder einfach mit Baguette auf dem Tisch.

rote-bete-knolle-fuer-hummus-mit-kichererbsen-und-geroestetem-sesam-foto-maike-helbig-fuer-www.myotherstories.de
Foto: Maike Helbig

Ganz besonders mag ich die vorgekochten roten Rüben als Hummus. Mit Kichererbsen, Sesammus, Kreuzkümmel und Zitrone – einfach unschlagbar! Dazu etwas Brot – und fertig ist ein leckeres Essen, das nicht nur lange sättigt, sondern auch noch richtig gesund ist. Die Zutaten des Hummus liefern viele Mineral- und Ballaststoffe. Dazu Eiweiß und Vitamine.

kichererbsen-fuer-rote-bete-hummus-mit-geroestetem-sesam-foto-maike-helbig-fuer-www.myotherstories.de
Foto: Maike Helbig

Ich habe oft etwas von dem cremigen Püree im Kühlschrank. Weil man es zu ganz unterschiedlichen Gerichten kombinieren kann. Hummus schmeckt toll zu Pellkartoffeln, Antipasti und Salaten, als Dip zu Rohkost-Sticks und Kräckern, oder als Topping für Suppen. Auch als Aufstrich für frisches Vollkornbrot ist es ganz wunderbar.

olivenoel-fuer-parmesan-polenta-auberginen-mit-tomatensalsa-nach-gennaro-contaldo-foto-maike-helbig-www.myotherstories.de

Und natürlich funktioniert die kleine Creme nicht nur mit Rote Bete. Auch Kürbis-Hummus ist längst ein Klassiker. Gerade habe ich Hummus etwas deftiger mit Zucchini und Rucola ausprobiert. Auch mit Auberginen ist er sehr lecker! Möchtest Du die Rote-Bete-Variante probieren? Dann habe ich hier das Rezept für Dich:

rote-bete-hummus-mit-kichererbsen-und-geroestetem-sesam-foto-maike-helbig-fuer-www.myotherstories.de
Foto: Maike Helbig

Rote-Bete-Hummus

Portionen 2

Zutaten

  • 2 Knollen Rote Bete vorgekocht
  • 1 kleine Bio-Zitrone Saft
  • 100 g Kichererbsen aus dem Glas
  • 2 Knoblauchzehen mittelgroß
  • 100 g Tahin Sesammus
  • 1 EL Rapsöl oder mildes Olivenöl
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 TL Schwarzkümmel zum Toppen

Anleitungen

  1. Kichererbsen in ein Sieb geben und sehr gut abspülen

  2. Vorgekochte Rote Bete abspülen und trocken tupfen

  3. Beides in einen hohen Becher geben

  4. Tahin und Kreuzkümmel zugeben

  5. Knoblauch dazu pressen

  6. Zitrone auspressen und ebenfalls dazu geben

  7. Mit dem Stabmixer alles cremig pürieren

  8. Abschließend Hummus bei Bedarf mit Salz, Pfeffer, etwas mehr Zitronensaft und Kreuzkümmel abschmecken

  9. Anrichten und mit etwas Öl und Schwarzkümmel toppen

Rezept-Anmerkungen

Wenn Du lieber frische Rote Bete verarbeiten möchtest, kannst Du etwa 400 g schälen, in kleine Stücke zerteilen und diese mit einem guten Esslöffel Öl (neutrales Rapsöl oder mildes Olivenöl), Salz und Pfeffer in den Ofen geben. Bei 180 Grad Umluft-Temperatur benötigen sie in einer abgedeckten Auflaufform und im unteren Drittel des Ofens, etwa 40 Minuten, um weich zu garen.

Danach kannst Du das Gemüse zubereiten wie oben beschrieben.

beguette-zu-rote-bete-hummus-mit-kichererbsen-und-geroestetem-sesam-foto-maike-helbig-fuer-www.myotherstories.de
Foto: Maike Helbig

Es schmeckt besonders gut mit frisch gebackenem Fladenbrot oder Baguette…

rote-bete-hummus-mit-kichererbsen-und-geroestetem-sesam-foto-maike-helbig-fuer-www.myotherstories.de
Foto: Maike Helbig

Ich wünsche Dir einen ganz schönen Nachmittag!

Alles Liebe von Bettina

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung